pinblocker

Montag, 21. September 2009

Geburtstagsgeschenk


Dieses kleine Täschchen (es ist 20 cm breit) und die Sonnenblumenkarte waren ein Geburtstagsgeschenk. In dem Täschchen waren dann noch ein paar andere Kleinigkeiten mit drin.
Den Schnitt habe ich von Rachel Griffith. Dort auf der Seite gibt es ein sehr gutes Tutorial. Leider hatte ich es mit den Umrechnungen nicht so genau genommen, so dass Boden erst etwas zu klein war. Diese Tasche ist etwas größer als der angegebene Schnitt.

This bag and the card are a birthdaygift. In the bag were some more goodies.
The pattern I found at Rachel Griffiths blog. It is a very good tutorial.

Donnerstag, 17. September 2009

Monatstausch September


Heute habe ich diese schöne Karte von Edith bekommen. Ist sie nicht klasse?
Der Schwamm ist locker. Man kann mit ihm die Tafel putzen. Super Idee.

Today I got this card from Edith. You can clean the bord with the sponge. Isn't it a great idea?


Ich habe für den September Astern genäht. Den Hintergrund habe ich in im Trockner gefilzt. Die Idee habe ich aus der Patchwork Professional 3/2009. Dort ist beschrieben, dass man nasse Wolle in einem Plastikbeutel in der Waschmaschine oder im Trockner filzen kann.
Früher habe ich auch schon mal in der Waschmaschine gefilzt, aber ich habe das "Werkstück" in einen Kissenbezug getan. Auf diese Weise konnte das Wasser von außen an die Wolle heran.
Bei dem "Plastiktütenfilzen" finde ich es toll, dass man den Beutel einfach mit einer Maschine dreckiger Wäsche mit in die Maschine tun kann. Die Wolle war nach der Maschinenwäsche etwas überfilzt, aber ich finde, das stört bei den Karten nicht.
Der Hintergrund ist wie gesagt im Trockner gefilzt. 10 min. habe ich ihn auf Empfehlung des Heftes drin gelassen. Ich fand aber, dass 10 min. nicht reichen und habe ihn deshalb noch einmal hineingetan. Die beste Zeit habe ich noch nicht rausbekommen, er war immer noch sehr lose, für die Karten aber super (meiner Meinung nach ;-) ).
Ich finde, der Vorteil beim Trocknerfilzen ist, dass man die Maschine öffnen kann und dann wieder den Vorgang fortsetzen. Bei der Waschmaschine geht das nicht so einfach.

Die Astern habe ich wie Bommel gemacht. Zwei Pappscheiben kreisförmig ausschneiden und in der Mitte ein Loch rein schneiden. Bei der Größe habe ich das Loch mit dem Locher gelocht. Dann Wolle um die Pappe wickeln, bis überall Wolle ist bzw. das Loch zu eng wird. Anschließend den Rand aufschneiden. Am besten zwischen den Pappen schneiden, damit man nicht ausversehen einen falschen Faden schneidet. Dann eine Schlaufe zwischen die Pappen ziehen und verknoten.
Die gelochte Pappe, also das was im Locher übrig geblieben ist, habe ich mit gelbem Stoff "überzogen" und zu gelben Blütenstaubs gemacht. Ganz schönes Gefummel. Das habe ich zwischen durch verflucht.
Dann wurde die Blüte auf die Karte genäht. Rückseite dahinter, umkanteln, fertig.
Ich habe mehrere dieser Asternkarten gemacht, da ich Astern sehr mag. Sie sind leider schon alle vertauscht.

For September I made cards with asters. The background is felted wool. I felted the woll in the dryer. The idea I got from the magazine Patchwork Professional 3/2009. In the article is written how to felt wool in the dryer or washing mashine.

You have to put wet wool in a plastic bag and then into the mashine.
The flowers I made like bobble. Kikisweb has an instruction how to make bobbles/pompoms.

Samstag, 12. September 2009

Mittwoch, 9. September 2009

A Tisket a Tasket BOM







Juli / JulyAugust
Schon etwas länger sind meine zwei nächsten Körbe fertig.
Den Juli habe ich mit der Maschine genäht, den August mit der Hand.
Zum Sticken habe ich mich in die Sonne gesetzt und mich wie im Urlaub gefühlt. Ein echter Augustkorb ;-)

I finished the next to A Tisket a Tasket BOM quite a wile.
The July I sewed with mashin. The August I stiched by hand.
For stiching the August BOM I was sitting in the sun. A real August BOM.

Montag, 7. September 2009

1 to 1 # 48

Letzte Woche bekam ich diese crazy patchwork Karte aus selbstgefärbten Stoffen von Beth. Getauscht haben wir über fabricards.
Last week I got this crazy patchwork card from Beth. The swap was from fabricards.

Donnerstag, 3. September 2009

Contender

Darf ich vorstellen? Mein zweites bzw. erstes Hobby: Contender Segeln.
I like to show you my second or better to say my firt hobby.

Ja, ich gehöre zu den wenigen Frauen, die dieses Boot segeln. Es ist eine super Bootsklasse, die von tollen Jungs gesegelt wird *grins*.
Zu diesem Hobby habe ich ein paar Karten genäht.

Yes, I am one of the few woman who sail Contender. I is a great boat. And there are a lot of nice people sailing it.

Die erste Karte zeigt das deutsche Logo der Klasse
The first card shows the German logo of the class


Hier ist das Boot im Ganzen zu sehen
Here you can see the whole boat

Ich hatte einen bekannten, der Segelmacher ist, gefragt, ob er mir ein paar Schnippsel Abfall schenken kann... Ich habe einen Riiiiiiesen Sack voll tollem Material bekommen und das sind nicht nur Schnippsel. Vielen Dank :-)
Hier sind meine ersten zwei kleinen Versuche. Zwei Contis mit echtem Segel
I asked a friend if he could give me some sail fabrics he now longer uses to make sails with it. I thought he would give me some small pices.... but now I have a big sack full of the finest sail material :-) These are my first tries to sew sails

Bei den nächsten Karten müssen dann die Segellatten mit rein und die Klassenflagge sowie die Segelnummer.
The next cards need more details, for example batten, the logo of the class and the sailnumber.

....und dann habe ich da noch sooooo viele Ideen, was ich noch alles nähen könnte..... ich werde es zeigen ;-)
.....and I have soooo many ideas....... I will show you ;-)