pinblocker

Sonntag, 11. Juli 2010

Alle guten Dinge sind drei

Alle guten Dinge sind drei! Denn endlich ist eine Blätterseite bei Maya angekommen. Die ersten beiden Seiten sind auf dem Weg zu Ihr zwischen Deutschland und Indien verschollen.
Da ich die zweite Seite noch nicht gezeigt hatte, zeige ich sie euch hier. Durch die unterschiedlichen Farben der Blätter wollte ich die vier Jahreszeiten andeuten. Der Jahreskreis beginnt oben links. Die Blätter sind noch hell und frisch. Mit dem Verlauf des Jahres werden sie dunkler. Dann kommt der Herbst und die Blätter verfärben sich rot. Im Winter hängen dann nur noch braune Blätter an den Bäumen.

Third time is a charm. My third page for Maya arrived. The first two pages are lost between Germany and India.
Because I had not shown the second side yet, I show them now. The different colors of the leaves symbolize the four seasons of the year. The yearly circle begins on the left top of the page. In spring the leaves are still bright and fresh. With the process of the year they become darker. In autumn leaves come red. In winter only brown leaves are left on the trees.




Die Idee für die dritte Seite bekam ich, als ich auf dem Blog von Bakopa vorbeigeschaute. Sie hat dort einen Eintrag zu Herbstwind geposted. Die gequilteten Blätter gefielen mir so gut, dass ich die Technik einmal ausprobiert habe.

The idea for the third page I got from the blog of. I liked the quilted leaves, that I tried out the technology. To get the form I took an oak leaf. I painted it with chalk to the fabric.

Für die Umsetzung habe ich ein Blatt von einer Eiche genommen und die Form mit Kreide auf den Stoff gebracht.



Hier seht ihr die fertige Seite.
Here is the finished page.



Und um das Sprichwort "Alle guten Dinge sind drei" noch in einem anderen Zusammenhang zu verwenden zeige ich euch als drittes in diesem Eintrag meine Seite für Carmen. Carmen hatte das Thema Schloss. Ich wollte erst ein reales Loire Schloss nähe. Die Türme habe ich etwas anders angeordnet - wobei ich mich im Nachhinein frage, ob die originale Anordnung nicht vielleicht doch schöner gewesen wäre. Naja, bei mir ist das Schloss vorne flacher und wird nach hinten immer höher. Ich fand auch die Mauern so grau - wie kann man fröhlich sein, in so einem grauen Gemäuer? Eine gute Königin muss in einem bunten Schloss wohnen ;-). Ich habe das Schloss bunt genäht - als Zeichen der wärme und der Fröhlichkeit. Bestimmt wird dort gerade ein großes Fest gefeiert!


Third time is a charm: I will show you a third page. It is the page for Carmen. Carmen had the topic castles. At first I thought about sewing a Loire castle. But I arranged the towers somewhat different - whereby I ask myself if the original arrangement would have been more beautiful. I found the walls of the original castle a lot too gray - can you be happy, in such gray walls? A good queen must live in a colorful castle ;-). My interpretation is colorful! Is there a party going on?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen