pinblocker

Sonntag, 27. Februar 2011

Valentinstausch

Im Februar habe ich an zwei Valentintauschaktionen teilgenommen.
Das erste Foto zeigt die Karten, die ich über art4card getauscht habe.
Das zweite Foto die Karten, die ich über fabricard getauscht habe.









In February I took part at two swaps.
The first photo shows the cards from the art4card swap.
The second photo the cards from the fabricard swap.

Samstag, 26. Februar 2011

Die Göttin in Dir



Heute möchte ich Euch meine Stoffbuchseite für Johanna aus Australien zeigen. Ihr Thema ist "The Goddess Within" - Die Göttin in dir.
Ich hatte von diesem Thema zuvor noch nichts gehört. Bei meinen Recherchen im Netz bin ich jedoch auf sehr viele und auch sehr interessante Informationen gestoßen.
Es gab sehr spirituelle Seiten aber auch Seiten mit "Tipps für den Alltag".

Auf der Seite www.goddesswithin.com.au habe ich folgende Worte gefunden:

Frauen freuen sich heute mehr Erfolg und Freiheit als jeh zuvor. Wir haben gelernt uns neuen Herausforderungen zu stellen und spielen eine neue Rolle, die früher nur von Männern besetzt war. Als Frau jonglieren wir mit Haushalt, Kinder, dem Mann, dem Job, dem Lernen, Freunden, Geld, der Liebe und dem Leben....
Wann nehmen wir uns Zeit für uns selbst? Die Göttin in uns ist ein Ausflug in unser selbst, wo wir sehen wer wir wirklich sind; die Göttin in uns ist für Frauen, die mehr aus ihrem Leben machen möchten; die die Verbindung zu sich selbst wiederfinden und die Leere in sich füllen möchte. Es ist aber auch für diejenige, die eine Bestätigung haben möchte, dass der Weg, den sie eingeschlagen hat, der richtige ist.

Auf einer anderen Seite habe ich gelesen, dass das Motto "Die Göttin in Dir" einem hilft die Schönheit zu erkennen, die mir entgegenblickt, wenn ich in einen Spiegel schaue anstelle eines gestressten und blassen gesichts (hier habe ich leider den Link nicht mehr).

Auf dem Weg durch's Netz bin ich auf die Gallerie von Josephine Wall gestoßen. Sie zeigt wunderbare Fotos. Die Bilder zeigen die Schönheit der Welt. Doch um diese Bilder in Stoff umzusetzen fehlte mir die Inspiration.

Dann dachte ich an Niki Saint Phalle. Im Grunde ist ihre Intention ja auch das Weibliche der Frau zu zeigen. Doch irgendwie passt es in meinen Augen dann doch nicht so richtig.

Letztendlich habe ich mich für eine freie Interpretation des Themas entschieden.

Das Bild in der Mitte ist aus einer Werbebroschüre. Mit Fototranspher habe ich es auf Organza gebracht. Das Foto habe ich auf einen Blumenhintergrundstoff gesetzt und mit kleinen Dingen verziert.


❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦❦


Today I like to show you my fabric book page for Johanna. Her topic is The Goddess Within.

I haven't heard about this topic before I started thinking about this page. In the web I found a lot of information. On the one hand I found a lot of spiritual pages, on the other hand I found pages with tipps and information for “all every day”.

At http://www.goddesswithin.com.au I read:

“Today, women in our society enjoy more prosperity and freedom than ever before.
We've learned to face new challenges and play new roles that were once reserved for men.
As women, juggling home, children, men, business, learning, friends, money, love and life...
When do we take time out for ourselves? The Goddess Within is a journey into yourself, where you'll discover who you really are;
The Goddess Within is for women who want more from life; who want to find their connection with themselves and fill a missing space and touch their core self. It is also for those who simply want confirmation that the path they have chosen is the right one.” ()

One another page I read that "The Godess Within" is, to I look into the mirror and instate of seeing a stressed and pale woman to see the beauty in the face (sorry I haven't taken the URL).

Surfing through the web I found the gallery of Josephine Wall. The pictures show the beauty of the world. I didn't know how to create this pictures in fabric.

Another idea was to make a woman in the style of Niki Saint Phalle.

After all I choose a free design. I choose the gel transfer technician to create the page. The picture is out of an advertisement. I like her smile and how she is running. I think she says yes to the world and she likes to be a woman. After transferring the picture to organza I fixed it on the background fabric using a leave stitch. Then I decorated the page with some leaves, wool, yoyos, some flowers and small animals.

Samstag, 19. Februar 2011

Gewonnen



...habe ich bei Rena. Vor einiger Zeit hatte ich ihr Giveaway kommentiert und dann nicht mehr daran gedacht. Ich habe zuvor noch nie gewonnen. Doch dann bekam ich eine Mail :-) Ich war in letzter Zeit auch etwas nachlässig mit Bloglesen.

Ich habe "nur" den Trostpreis gewonnen. Auf dem Foto seht Ihr den tollen Stoff. Ich habe ihn zusammengelegt, damit Ihr die unterschiedlichen Farben sehen könnt. Dazu gab es noch Bänder und ein paar Bärchen.

Jetzt habe ich viele Ideen, was ich daraus nähen könnte. Mmmmh, mal sehen was es wird.

Liebe Rena vielen Dank!

I won this wonderful fabric at Rena's Blog. I posted a comment and won! I am very happy! I folded the fabric for a better look to the colors of the fabric.

Thank you very much Rena!

Donnerstag, 17. Februar 2011

Prinzessin auf der Erbse von Maya

Bereits vor eineinhalb Wochen habe ich meine Stoffbuchseite von Maya erhalten.
Sie hat mir eine Seite zur Prinzessin auf der Erbse gestaltet.



Ich liebe die Stickereien auf den Kissen. Der Hintergrund ist auf Stoff gemalt und gestickt. Für den Teppich wurde Folie verwendet.
Eine richtig schöne Seite für mein Buch und meine erste Handarbeit aus Indien.

Over a week ago I received this lovely page but haven't shown it to you. Here it is.
Maya has sent me a page of the Princess and the Pea. I love the stitching on the pillows. The background of the room is painted on fabric and stitched. The carped is in a different material.
Thank you Maya for this nice page. My first exchanged fiber craft from India.

Dienstag, 15. Februar 2011

MugRugs

Heidi hatte über den Jahreswechsel zu einem MugRug-Tausch aufgerufen. Letzte Woche sind meine Rugs bei mir eingetroffen. Es wurden jeweils zwei MugRugs getauscht. Dies sind die beiden, die ich bekommen habe:

Heidi organized a mug rug swap for us. Last week my new mug rugs arrived. Here they are:






Der Obere ist von Nina. Beim Unteren weiß ich es leider nicht.
Vielen, vielen Dank für die zwei schönen Rugs.

Liebe Heidi, Dir ein ganz großes Dankeschön für die Organisation.

The first one is from Nina. The second one I don't know hwo has done it. Thank you very much to both of you for these nice mug rugs.

Thanks to Heidi for the organisation.


*******************

Von mir gab es diese beiden Rugs:

These are the rugs I have made:




Samstag, 5. Februar 2011

An English translation of this blog entry you finde at The Story Of The Traveling Pages.


Meine neueste Stoffbuchseite kommt von Mandy. Sie hat mir eine Seite zu dem Märchen "The tale of the silver saucer and the transparent apple" von Arthur Ransome gestaltet (den Deutschen Namen der Geschichte habe ich nicht herausbekommen vielleicht: Die Geschichte der silbernen Suppenschüssel und des transparenten Apfels"). Es ist eine sehr schöne Geschichte
einer armen Bauernfamilie mit drei Töchtern. Die älteren beiden Töchter sind häßlich und faul doch die jüngste hübsch, fleißig und bescheiden. Deshalb lassen die beiden älteren Mädchen auch alle Arbeit von ihrer jüngeren Schwester machen und nennen sie kleines Dummerchen.

Der Bauer fährt regelmäßig zum Markt. Von dort bringt er den Mädchen immer etwas mit, dass sie sich wünschen. Die jüngste Tochter wünscht sich eine silbernen Suppenschüssel und einen transparenten Apfel. Diese Gegenstände bekommt sie und alle lachen über sie und nennen sie kleines Dummerchen.

Doch dann setzt sich "die kleine Dumme" in die Ecke und dreht den Apfel in der Suppenschüssel. Dazu sagt sie "drehe, drehe Apfel in der Suppenschüssel. Drehe, so dass ich die Welt sehen kann". Nach einer Weile kann sie durch den Apfel das Schloss des Zaren sehen und die Schiffe auf der See.

So beginnt die Geschichte, zu der mir Mandy diese wunderschöne Seite geschickt hat.
Auf der Seite seht Ihr den Apfel aus blauem Stoff, der mit Glitzer bemalt ist. Die Sprüche, die das Mädchen aufsagt, haben ebenfalls den blauen Stoff als hintergrund.
Im Vordergrund sind Plätze aus Russland mit Transphertechnik auf Organza aufgetragen. Die Seite ist mit einem Silberfaden verziert.



Dies ist die Rückseite:



Auf dem nächsten Foto seht Ihr was Mandy mir alles mitgeschickt hat:



Liebe Mandy, vielen Dank für all die schönen Dinge aber vor Allem für die schöne Buchseite und die Geschichte.

---------------------

Übrigens: Ich holte den Briefumschlag mit der Seite aus dem Briefkasten, nachdem ich aus dem Kino kam: Tron. Im Film gibt es eine Szene, in der jemand auf eine Schüssel mit silbernen Äpfeln blickt und seine Gedanken in die Vergangenheit gleiten lässt, oder er blickt durch die Äpfel in die Vergangenheit.
Ich fand diese Parallele sehr interessant. Ist die Ähnlichkeit bzw. das Symbol des Apfels Zufall?