pinblocker

Sonntag, 31. März 2013

Every Inchie Monday #14 - Reise

Inchie Travel

Diese Woche ist das Thema "Reise". Es scheint, als wiederholten sich doch einige Worte zum letzten Jahr. Da habe ich bei der Erstellung der Liste wohl nicht aufgepasst. 
Nichts desto trotz, wer kennt sie nicht, die Straßenschilder, die einen an das Ziel führen. Hier habe ich Paris gewählt. Fährt man vom Ruhrgebiet richtung Frankreich, steht Paris schon sehr früh auf den Schildern.

This week the theme is "Travel". It seems as if some words are repeated from last year. 
Nevertheless, who does not know the road signs that lead one to the destination? Here I've chosen Paris. If you go from the Ruhrgebiet (Germany) to France, Paris is on the signs very early.

Donnerstag, 28. März 2013

Geometrie


Geometrie, ist das Thema bei Saris P52 für diese Woche. Da man im Patchwork eigentlich ständig mit Geometrie zu tun hat, zeige ich mein Bild auch hier.

Geometry is the theme for this week at Saris P52. Because geometry is everywhere when you are sewing patchwork, I show one of my pictures here.

Mittwoch, 27. März 2013

One Flower Wednesday - #003


In einem der Kommentare wurde ich nach meinem Farbschema gefragt. Ich möchte meine Blüten alle mit Kontrast nähen, d.h. die Blütenblätter sollen sich farblich von der Mitte absetzen. Die Sechsecke zwischen den Blüten möchte ich grün machen. Ich habe auch schon grünen Stoff gekauft, doch mir wurde gesagt, dass das viel zu wenig sei. Die Blüten selbst möchte ich alle aus Resten machen. Bis jetzt hat das auch geklappt. Ich finde es interessant bei bei den vielen verschiedenen Stoffen an die jeweiligen "Erstprojekte" erinnert zu werden. Jeder Stoff erzählt seine ganz eigene geschichte.

In one of the comments I was asked of my color scheme. I want to make all my flowers in contrasting colors. The petals should be in a color different from the middle. The hexagons between the flowers will be green. I already bought green fabric, but I was told that it is far too little. The flowers themselves, I will make  of radicals. So far this has worked out good. 

Dienstag, 26. März 2013

Every Inchie Monday #13 - Karte

Inchie: Map

Die soll einen Teil Europas darstellen. 

Ich war in Erdkunde nie sehr gross und musste grinsen, waehrend ich dieses Inchie machte, da ich in der Schule einmal Spanien als einen runde Kugel gezeichnet hatte (so war es erklaert worden). Es war wohl doch etwas zu ungenau, denn auf dieser Halbinsel ist ja nicht nur Spanien zu finden.

This inchie shows Europe (it may show it). 
I was never very good in geography and had to smile making this Inchie. Because I had to think about how I draw once Spain as a round ball (as it was explained). It was probably a bit too vague.

Ein neuer Schal

Ein neuer Schal nach Art des Hitchhikers. Ich habe ihn an einem Wochenende gestrickt. Die Wolle hatte ich am Samstag in einem fuer mich neuen Wollgeschaeft gesehen - und da war es um mich geschehen. Sie hat sich wunderbar wegstricken lassen.


A new scarf. Made afterthe type of Hitchhikers. I knitted it on the weekend. I saw the woll on Saturday and had to buy it. It was been a wonderful knitting.

Mittwoch, 20. März 2013

One Flower Wednesday - #002

Draußen ist es immer noch Winter, also müssen wir die Blumen drinnen blühen lassen.
Outside it is still winter, so we have to make the flowers by our own.

Diese Blüte ist mein momentaner Favorit.
This flower is my favorite at the moment.



Und dies ist der Stapel von allen fertigen Blüten.
And this is my stash of all my flowers.



Montag, 18. März 2013

Every Inchie Monday #12 - Fußstapfen

Inchie: Footstep

Fußstapfen ist das Thema dieses Inchies. Im Moment sind die Fußstapfen hier leider immer noch im Schnee, aber vielleicht können wir bald wieder barfuß über die Wiese laufen.

Footstep is the theme of this inchie. At the moment the footsteps are still prints in the snow. But I hope that we will have warm weather soon so that we can go barefooted outside.

Mittwoch, 13. März 2013

One Flower Wednesday - #001


Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Und so zeige ich Euch heute meine erste Blüte für meine Grandma's Flowergarden.

Die Ecken sind nicht alle ganz korrekt, ich hoffe, ich kann das noch ausgleichen.

Every journey begins with the first step. Here I show you the first flower of my Grandma's Flowergarden.
The edges are not perfect. I hope I can change it, when I sew the flowers together.



Dienstag, 12. März 2013

Lesestoff #03 - Ties that bind


Im Januar habe ich Marie Bostwicks derzeit letzten Roman "ties that bind" gelesen. Wieder begegnen wir den gleichen Personen wie bereits in den vorherigen Bänden der Cobled Court Romane. 
Ich fand diesen letzten Band nicht so gut, da es sehr wenig um Nähen geht. Statt dessen erfährt man eine Menge um Familienstreitigkeiten und Kirchenangelegenheiten. Der Anfang war mir zu reißerisch und zu tragisch. Mir hätte die Hälfte an Tragig gereicht, dafür hätte ich mir das doppelte an Nähklatsch gewünscht.

In january I read the cobled court novel "ties that bind". This one I didn't liked so much. The story is in my opinion too tragic and there are not enough sewing parts in the book.

Montag, 11. März 2013

Every Inchie Monday #11 Brille

Diese Woche lautet das Thema bei Every Inchie Monday "Brille". Diese Brille wurde für mich aus einem dünnen Draht gebogen. Ist sie nicht klasse?

This weeks topic is glasses. These glasses are handmade for me. Aren't they brilliant?

Sonntag, 10. März 2013

Nur so nebenbei

Hatte ich berichtet, dass ich mir eine Siebdruckausrüstung zugelegt hatte?
Aus einem meiner Drucke ist vor Kurzem dieser Stoffbeutel entstanden.

Did I write, that I made me a screen printing set? From one of my prints I made this bag.

Samstag, 9. März 2013

Lesestoff #02 2013


Innerhalb einer Woche gelesen, das heißt schon was für mich ;-)
Es war ein richtiger Glücksgriff, denn bei der lesenden Minderheit hieß es "Leßt ein Buch mit grünem Cover". Also bin ich zur Bibliothek gegangen und habe mir "Die süße Saat der Tränen ausgeliehen". 
Ich stelle es auch hier vor, da Amabelle das Nähen liebt und sich mit dem Nähen nach ihrer Flucht nach Haiti etwas Geld verdient. 
"Ich liebte das nähen; ich genoß es, meinen Zeigefinger in den fingerhut gekrümmt zu fühlen, freute mich viele Stunden daran, zu sehen, wie die Nadel sich hob und senkte, und achtete sorgsam darauf, wie der dünne Faden sich durch den Stoff wand. Ich benutzte nie eine Maschine, denn sie hätte mir viel von diesem körperlichen Vergnügen genommen." (Seite 255)
Ansonsten spielt das Nähen nur eine untergeordnete Rolle. 
Die Haitianerin Amabelle hat mit 8 Jahren ihre Eltern verloren und lebt seitdem als trauriges Dienstmädchen bei einer Dominikanischen Familie. Es ihr gut, da die Familie nett zu ihr ist, doch nachts wird sie von den Bildern ihrer sterbenden Eltern verfolgt.
1937 hat sich die politische Lage so zugespitzt, dass Haitianische Hilfsarbeiter auf der Straße umgebracht werden. Ihr Freund möchte so schnell wie möglich wieder nach Haiti, um den Unruhen zu entgehen. Amabelle erfährt von einer Fluchtmöglichkeit und schickt ihren Freund und seine Schwester zu einem Treffpunkt, um durch einen Transport über die Grenze zu gelangen. Während sie noch bei ihrer "Herrin" ist, erfährt sie, dass der Treffpunkt aufgeflogen ist, und die Menschen verschleppt wurden. Sie beschließt ihren Freund zu suchen und selbst zu fliehen. Es ist eine Geschichte der Trauer, der Liebe, des schlechten Gewissens, von Leben und Tod. Warum lebt Amabelle und warum sterben andere? Warum starben ihre Eltern aber sie nicht? Warum wurde ihr Freund verschleppt und war sie daran schuld? Warum kam sie zu spät zu dem Treffpunkt?

Ich konnte das Buch kaum noch aus den Händen legen. Ein Buch das zum Nachdenken anregt. 

 Eine ausführliche Rezension habe ich bei der Lesekost gefunden.

This article is about  the book "The Farming of Bones" by Soho Press Inc., New York, USA. 

Montag, 4. März 2013

Every Inchie Monday #09 - Welle


Inchie Wave

Diese Woche gibt es wieder ein einfacheres Thema bei Every Inchie Monday, nämlich Welle. Dafür war es viel schwieriger ein Foto zu machen. Dieses hier ist etwas überblendet, aber immer noch das beste von allen.
Eine gute Woche, wünsche ich Euch.

This weeks theme is a lot easier than the last one. The theme is WAVE. On the other hand it was a lot more difficult to take the photo.
Have a nice week.