pinblocker

Sonntag, 8. Mai 2011

Neue Kleider

Am letzten Wochenende war ich zur Hochzeit geladen. Ich dachte mir, hey, da nähe ich mir mein Kleid doch selbst.
Den Stoff hatte ich bereits im Dezember gekauft. Begonnen habe ich im Januar. Doch wie das so ist: Am letzten Donnerstag hatte ich dann doch noch eine Reihe "Kleinigkeiten" zu tun und die zogen sich bis Freitag Mittag. Eigentlich wollte ich drei Stunden früher losfahren....

Die Kombination aus Blaser und Kleid mit Hose habe ich am Freitag getragen. Die Hose ist allerdings nicht selbst geschneidert. Das Kleid darunter war schön einfach zu nähen. Der Blaser hatte seine Tücken.



Dieses Kleid war für den Samstag. Kennt Ihr das, wenn der Stoff immer so an den Händen festhakt, als ob man kleine Widerhaken an den Händen hätte? Furchtbar! Ich hatte wohl vorher zu viel mit den Händen gearbeitet. In Zukunft sollte ich nur noch Baumwolle verarbeiten.
Für die Schultern hatte ich noch ein Tuch genäht.



Das nächste mal sollte ich vielleicht einfach wieder in einen Laden gehen. Das ist auf jeden Fall stressfreier. Das sind diese Projekte, von denen ich vorher zum Glück nicht wußte, wie sie ausgehen. Ansonsten hätte ich sie gar nicht erst angefangen.

Last weekend I was invited to a wedding. I thought, hey, I can make my dress by myself.
I had bought the fabrics already in December. I started in January. But how it comes: Last Thursday I had still to do a number of "little things". They leasted until Friday afternoon.

The combination I wore on Friday. The pants aren't done by myself.

This red dress was for Saturday. For the shoulders I had sewn a scarf.

Next time I should just go to a store. It would be less stressful.

1 Kommentar:

  1. Diese Schlussfolgerung habe ich für mich auch schon gezogen! in all den Jahren, immer wenn ich einmal was für mich genäht habe - gequält habe ich mich meist, es war der falsche Stoff oder es war nicht (mehr) modern - der Aufwand lohnt leider tatsächlich nicht!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen