pinblocker

Samstag, 29. Juni 2019

Crazy Häuser

Nachdem ich meinen letzten Crazy Quilt beendet hatte, habe ich gleich angefangen neue Blöcke zu nähen. Diesmal soll es ein Häuserquilt werden.


Um zu sehen, wie weit ich bin habe ich alle Blöcke ausgebreitet. Ich denke, ich werde 5 Blöcke wegnehmen, damit er nicht zu breit wird. Ich möchte nicht über 120 cm Breite kommen. Die Blöcke sind jeweils 15 cm breit. Geplant sind Zwischenstreifen von 3,5 cm und ein Rand.
Der Stoff für die Streifen liegt bereit. Es kann zugeschnitten werden.

Donnerstag, 27. Juni 2019

Ufo-Abbau Juni


Auch in diesem Monat kann ich einen fertigen Quilt zeigen. Mein RowByRow-Quilt ist fertig. Somit habe ich jetzt alle fertig Tops, die auf meinem Stapel lagen zu Quilts verarbeitet.

Auch bei meinen Sternzeichen gibt es einen Fortschritt. Anfang des Monats habe ich mir meine Schneidematte und meine Stoffe geschnappt und bin damit auf die Terasse gezogen. Dort habe ich die letzten drei Blöcke zugeschnitten.


Und dann habe ich tatsächlich alle drei Blöcke genäht. 






Der letzte ist nicht so ganz ordentlich geworden. Aber nach viel Vernähen und Trennen, habe ich ihn erst einmal so gelassen.

Aber es geht noch weiter. Für den Kalenderblätter BOM habe ich einen weiteren Block genäht.
Dieser Block stammt nicht wirklich aus dem kleinen Kalender, sondern ist nach einer Anleitung und mit Schablonen von Marti Mitchell genäht.


Vor zwei Jahren hatte ich einen Workshop zu diesen Schablonen mitgemacht, doch ich muss sagen, es ist mir wieder sehr schwer gefallen diesen Block wirklich ordentlich hinzubekommen.

Da ich dachte, dass ich die Vereinsschablonen abgeben müsste (noch sind sie bei mir), hat mir M. mit seinem 3D Drucker ein Set Schablonen gedruckt. 


Und last but not least habe ich zwei Hintergründe für Sunbonnet Sue Blöcke gequiltet. Fehlt nur noch Sue selbst, die die Blöcke zum Leben erweckt.





Ich verlinke diesen Post zu Klaudia. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr dort gucken gehen, welche Ufos andere so in diesem Monat abgebaut haben.


Dienstag, 25. Juni 2019

Jetzt blüht es wieder


Damit mein neuer Blumengarten wieder aufblühen kann, habe ich erst einmal eine Box voll Hexagonen geheftet. Es sollen daraus Schmetterlinge und Blüten entstehen.

Die erste Blüte ist auch bereits aufgeblüht.



Donnerstag, 20. Juni 2019

Der Row by Quilt ist fertig


Heute möchte ich Euch meinen Row by Quilt vorstellen. Die Einzelnen Reihen habe ich im letzten Jahr nach den Anleitungen von 6Köpfe12Blöcke genäht. Vielen Dank an dieser Stelle, an die 6 Damen, die den Challenge organisiert und umgesetzt sowie die Anleitungen kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Es hat mir großen Spaß gemacht, diesen Quilt zu nähen. Ich habe nicht alle Reihen nach Anleitung genäht. Zwei Reihen waren mir im Original zu rund und deshalb hab ich sie durch eckigere Blöcke ersetzt.

In diesem Jahr musste ich die einzelnen Streifen zusammen nähen sowie den Quilt quilten und fertigstellen. Ich habe nur eine Vliesdecke als Rückseite genommen, also nur einen zweilagigen Quilt erstellt.

Ein paar Impressionen könnt Ihr auf den folgenden Fotos sehen.

Streifen aussuchen

Streifen zusammen nähen

Quilten

Sich an seinem Werk erfreuen

Der Schmetterling ist mir am Wochenende zugeflogen. Ich finde ihn so schön, das ich ihn gleich fotografieren musste.

Zwischendurch hatte ich überlegt, dass ich diesen Quilt verschenke. Doch während der Arbeit habe ich mich ein bisschen in ihn verliebt. Und da habe ich beschlossen, dass er bei mir bleiben muss.

Dienstag, 11. Juni 2019

Ein Schmetterling


Mal wieder was gelieseltes. Eigentlich habe ich erst einmal eine ganze Reihe Hexagone geheftet, um aus ihnen Blumen zu lieseln, doch dann entdeckte ich diesen Schmetterling im Netz und nun wird mein nächster Flowergarden einige von ihnen enthalten.

Im Moment stelle ich mir vor, dass ich einen Kreis Blüten um den Schmetterling nähen werde. Ich habe aber noch nicht ausprobiert wie es in Bezug auf die Anzahl an Hexies ausgeht. 

Montag, 10. Juni 2019

Art Journaling im Juni

In diesem Monat hosted Halle von Halle's Hobby das Art Journal Thema: "Words to live by". Was ich mit Lebenszitaten, Lebensweisheiten übersetzen würde.


Meine erste Seite trägt das Zitat:
"Not everything that can be counted counts, and not everything that counts can be counted." von William Bruce Cameron.
Übersetzt: "Nicht alles was gezählt werden kann zählt, und nicht alles was zählt kann gezählt werden."
Es geht um einerseits um Menschen, die nichts tun, als ihren Besitz zählen, ihren Erfolg und das was sie erreicht haben, obwohl nur einige wenige ihrer Handlungen wirklich zählen. Zum Anderen um all die Menschen, die gutes tun ohne dass es bemerkt wird. Ohne diese vielen kleinen Dinge würde die Welt zerbrechen.
Ich wurde gefragt, was die Fische damit zu tun haben. Mein Gedanke war, dass man natürlich Fische zählen kann. Zum Beispiel, die die jeden Jahr gefangen werden. Aber es ist unmöglich wirklich alle Fische dieser Welt zu zählen und doch zählt jeder einzelne.

Bei meinen Streifzügen durch's netz habe ich die Übermaltechnik entdeckt. Diese wollte ich gerne ausprobieren und so habe ich noch eine weitere Seite gestaltet. Diesmal nur eine einzelne Seite (A5).


"Build your own dreams, or someone else will hire you to build theirs." Farrah Gray
Dies würde ich wie folgt übersetzen: 
"Lebe deine eigenen Träume und nicht die der anderen." oder 
"Das Leben ist zu kurz um nach den Plänen anderer zu leben.
Leider habe ich kein vorher Foto gemacht, so kann man die Veränderung der Frau nicht sehen. 
Es ist auf jedenfall eine interessante Technik.

Mein Traum ist es immer noch diese Journalseiten textil umzusetzen. In der letzten Woche haben wir Stoff für die Graffititechnit geschnitten. Zusammen mit Fototransfer hätte ich damit zwei gute Techniken. Wahrscheinlich müsste ich mir ein paar hintergründe vorbereiten, dann wäre es gar nicht so viel mehr Aufwand als die Seiten in das Buch zu malen.

Ich verlinke die Seite zu Art Journal Journey. Dort könnt Ihr die Liste der anderen "Journalkünstler/innen" durchstöbern.


Mittwoch, 5. Juni 2019

Eine Kleinigkeit


Wer meinen Blog schon länger ließt weiß bestimmt aus meiner Inchiezeit, dass ich gerne kleine Dinge werkel. Aber die Blöcke, die ich heute genäht habe sind glaube ich mit Abstand das kleinste, was ich jemals genäht habe.
Mit Nahtzugabe ca. 6 cm auf Papier genäht.

Dienstag, 4. Juni 2019

Patchworktage 2019

Eine freie Woche mit einer Fahrt nach Dinkelsbühl zu den Patchworktagen liegt hinter mir.


Dinkelsbühl besitzt eine sehr schöne Altstadt. Die Ausstellung war über die Altstadt verteilt. Bei schönem Wetter konnten wir die einzelnen Ausstellungen genießen.
Am Donnerstagabend wurden die Patchworktage im Hof des Hauses der Geschichte eröffnet.


Von Freitag bis Sonntag konnten die Ausstellungen besucht werden.
Die Quilts zur Ausschreibung "Blätter" der berliner Patchworkerinnen hingen nebeneinander. Ob di anderen auch nach Regionen sortiert waren?



Besonders gut hat mir die Ausstellung der Lippetal-Quilter gefallen: "Inspiration Half & Half". Eine Fotovorlage wurde jeweils von zwei Patchworkerinnen umgesetzt.



Mir hat zudem sehr gut gefallen, dass die Ausstellung über die Stadt verteilt war. Dies gab dem ganzen ein wenig den Flar des  Carrefour Européen du Patchwork. Dazu kam das super schöne Wetter, so dass es für mich ein richtig schöner Patchwork-Ausflug war.

(Sollte eine der Künstlerinnen/Künstler nicht wollen, dass ich ihren/seinen Quilt zeige bitte ich um eine Benachrichtigung und ich werde das Foto entfernen)