pinblocker

Donnerstag, 27. Februar 2020

Ufo-Abbau Februar


Zuallererst vielen Dank für Eure Kommentare zu den letzten Posts. Ich bin seit letzter Woche nicht viel zum Bloglesen und Kommentieren gekommen. Das muss sich ändern!

Diesen Monat bin ich mit meinem Zuckerwatteprojekt richtig gut voran gekommen. Oder sollte ich wir schreiben? Zwei Helfer habe ich immer bei mir. Sie reichen mir die Stoffe und zeigen mir wo der Rollschneider liegt, wenn ich ihn mal wieder unter meinem Stoff vergraben habe.
Aus den länglichen Sechsecken sind Quadrate geworden. Ich habe jetzt 30 Quadrate. Eigentlich hatte ich ja beschlossen, dass es reicht. Aber dann habe ich noch einmal überlegt. Aus vier der "kleinen Quadrate" wird ein großes Quadrat. Bei 30 "kleinen" wären das noch nicht einmal 10 große.  Und weil ich so gut vorangekommen war habe ich noch einmal 34 Sechsecken zusammengesetzt. Dann werde ich im nächsten Monat auf 64 Quadrate kommen, dass wären dann 8x8. Das wäre dann auch eine anständige Deckengröße.
Die gestreiften Dreiecke sind bereits seit langem vorbereitet und so muss ich auch jetzt nur die obere und untere Ecke annähen. Ich freu mich schon darauf die großen Quadrate zusammenzusetzen.

Und weil wir so gut voran gekommen sind, durften die beiden meine Blöcke heute als Kissen benutzen.


Und da heute der letzte Donnerstag im Monat ist verlinke ich zu Klaudias Ufo-Abbau-Challenge.


Samstag, 22. Februar 2020

Ein neues Projekt


Vor einiger Zeit schrieb ich schon, dass ich gerne etwas neues anfangen würde. OK, der NYB von Dienstag ist neu. ABER am letzten Wochenende wurde der Transporteur meiner Nähmaschine repariert und deshalb musste ich sie natürlich gründlich nutzen. Aus diesen karierten und gestreiften Stoffen, die Ihr auf dem Foto sehen könnt, wird ein Häuserquilt entstehen.


Mehrere Fenster und eine Hauswand mit Fenster sind auch schon fertig. Ich rechne so mit 64 Fenstern. Die Decke soll 1,50 m2 groß werden. Ich freu mich schon auf meine nächste Nähzeit an diesem Projekt.

Mittwoch, 19. Februar 2020

Herzen

Februar ist Monat der Liebe, zumindest ist am 14. Februar Valentinstag. Deshalb hat sich Elizabeth für diesen Monat das Thema Herzen auf ArtJournalJourney ausgedacht.


Wie im letzten Monat habe ich zuerst eine Journalseite in meinem Art Journal gestaltet. Wie Ihr vielleicht ahnt, habe ich dabei bereits ans Quilten gedacht. Zuerst habe ich den Hintergrund mit Wasserfarbe grundiert. Es waren auf der Rechten Seite schon ein paar Fotoapparate mit Herzen aufgestempelt. Da habe ich wohl mal den Stempel sauber gemacht..... Auf den Hintergrund habe ich dann die Herzgirlande gedoodelt. Die Herzen anschließend ausgemalt. Beides mit Gelstiften. Dann habe ich mir ein Zitat rausgesucht und mich für "Einen Menschen lieben heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden. Dann habe ich das alte Ehepaar in schwarzweiß ausgedruckt, mit Bundstift coloriert und aufgeklebt.
In Stoff sieht das Ganze dann folgendermaßen aus:



Für den Hintergrund habe ich eine alte leicht rosa Bettwäsche genutzt. Die Farbe kommt auf dem Foto leider sehr schlecht raus.
Herzgirlande gequiltet.
Herzen mit Ölpastellen und Bundstift ausgemalt.
Zitat, Holzherz und Ehepaar aufgenäht (das Ehepaar ist auf Stoff gedruckt und wie oben coloriert).
Fertig war die Herzensseite und ich konnte ein Foto machen. Und dann sah ich, dass noch ein Herz nicht ausgemalt war. Also ausmalen, neues Foto. Und... noch ein unausgemaltes Herz.
Doch ich glaube jetzt habe ich sie alle erwischt.


Dienstag, 18. Februar 2020

NYB am Dienstagabend reloaded

Heute Abend werde ich Valomea wieder Gesellschaft leisten und meine Anfänge des NYB-Kissens zeigen:


Die meisten Teile sind zugeschnitten. Es fehlen noch die grünen dreiecke, die ich statt dem Hellgrau nehmen werde. Immerhin habe ich ihn herausgesucht.

Nächste Woche werde ich wahrscheinlich noch keinen Vortschritt zeigen können, da ich am Wochenende keine Nähzeit haben werde und auch die anderen Abende mit anderen Tätigkeiten ausgebucht sind. 

Aber der Anfang ist gemacht und ich freu mich schon aufs Nähen.

Dienstag, 11. Februar 2020

Stich für Stich zum Ziel 2020 - Februar

Heute ist wieder Zeigetag der langsamen Projekte. Ich bin ganz stolz, denn ich bin bei meinem Flowergarden doppelt so weit gekommen, wie ich gedacht hätte.



Dadaa, es sind gleich zwei Schmetterlingskreise fertig geworden. Den oberen habe ich so genäht wie schon den ersten, den ich im Januar gezeigt hatte.  Den zweiten habe ich ohne die kleinen Zwischenhexagone genäht. Dafür kommen an manchen stellen zwei Reihen grüne Hexagone zusammen. Ich bin gespannt, wie ich später alle Einzelkreise zusammenbekomme. Darüber habe ich mir noch nicht so richtig Gedanken gemacht.

Ich verlinke diesen Post bei LintLadies Challenge - Stich für Stich zum Ziel.


Donnerstag, 6. Februar 2020

Quiltübungen

Dieser Beitrag könnte Werbung enthalten, unaufgefordert und unbezahlt, wegen Zeigen und Nennen eines Buches.


Jetzt sind die Bindings angenäht und meine Tischsets fertig. Eigentlich sind es nur Quiltübungen, doch einfach nur so quilten und dann wegschmeißen ist mir zu schade. Lieber produziere ich etwas brauchbares.



Es sind 6 Tischsets geworden und jedes ist ein bisschen anders gequiltet. Die beiden bunten allerdings sehr ähnlich. Anregung habe ich mir im Buch Free-Motion Meandering von Angela Walters geholt. Und es ist erst der Anfang.
Die Schafe hatte ich vor ca. einem Jahr gedruckt. Siebdruck ist Massendruck und so fällt es mir immer wieder schwer alle Drucke zu verarbeiten. Aber nun zu den einzelnen Sets. Ich hoffe, man sieht die Quiltlinien gut genug auf den Fotos.


Angefangen habe ich mit ganz einfachen meandernden Quiltlinien. Mit diesem Muster könnte ich Stunden verbringen.


Dann habe ich einen Kringel eingebaut.


Dann zwei Kringel, dass fiel mir schon schwerer. Da komme ich nicht so gut in den Rhythmus.


Da das einfache Meandern nach den zwei Kringeln im Buch zuende ist, habe ich auf vier Kringel erhöht und kleine Blüten gequiltet. Ich hatte ja noch das vierte Set übrig.

Bei meinen ersten Übungen in diesem Jahr hatte ich ja schon geschrieben, dass ich das Paisley so spannend fand. Deshalb habe die zwei bunten Sets  beide damit versehen.


Bei dem ersten habe ich an der Seite angefangen und habe mich dann über unten auf die andere Seite gehangelt.


Beim zweiten habe ich in der Mitte angefangen und habe mich von dort nach oben und zu den Seiten gearbeitet.

Wären da nicht die Bindings gewesen, wäre ich schon vor ein paar Tagen fertig gewesen. Jetzt brauche ich neues Grundlagenmaterial, damit ich weiter quilten kann.









Dienstag, 4. Februar 2020

New York Beauty am Dienstagabend

Da ich mir fest vorgenommen habe noch ein bisschen NYB zu nähen habe ich mir jetzt zumindest ein spezielle Muster und Stoffe heraus gesucht. Eigentlich wollte ich auch schon ausdrucken und zuschneiden, aber dann habe ich mich gestern mit Bindings beschäftigt. Sie sind erst von einer Seite angenäht und da es sich wie Nachsitzen anfühlte, bleiben sie auch heute noch halb fertig. Ich war wohl im Büro zu frech.



Aber vom Kramen in meinem Stoffschrank konnten mich die Bindings doch nicht abhalten. Und so habe ich eine kleine Auswahl herausgesucht. Ursprünglich waren auch noch grüne Stoffe dabei, doch die habe ich dann wieder zurück gelegt. Jetzt frage ich mich, ob ich sie vielleicht doch dazu nehmen sollte? Ein bisschen Kontrast wäre schon ganz gut.

Es ist Dienstag und da bin ich gespannt, was Valomea, eSTe, und LintLady in der letzten Woche geschafft haben.