Direkt zum Hauptbereich

Mein Lieblingsbuch


Bei art4card gab es diesen Monat einen außerordentlichen Tausch. Thema war: Mein Lieblingsbuch. Ich habe drei Karten bekommen.
Die erste ist von Doris. Ihr Lieblingsbuch ist Heinrich VIII von Margaret George. Auf der Karte ist Heinrich VIII mit seinen 6 Frauen zu sehen.
Die zweite Karte ist von Gudrun. Ihr Lieblingsbuch ist "Message in a bottle - Weit wie das Meer" von Nicholas Sparks. Dieses Buch habe ich auch gelesen und ich fand es super. Es ist ein Buch zum Schmachten. Leider hat es ein trauriges Ende ....
Die dritte Karte ist von Lieselottefilz zum Buch Tintenherz. Ein sehr schönes Buch. Ich habe es vor zwei Jahren in den Sommerferien gelesen. Jetzt warte ich auf die Gelegenheit Tintenblut von Cornelia Finke zu lesen. Dafür brauche ich aber glaube ich wieder einen Strand.
Die Karten gefallen mir alle sehr gut! Danke.

Doris hat mir noch ein Paar nette Dinge in den Umschlag gelegt. Seht her:



Vielen Dank!

Meine Lieblingsbuch der fünfbändigen Trilogie „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams.


Marvin, den Ihr auf der Karte seht, ist der super intelligente aber manisch depressive Robotter.

Der Petunientopf und der Potwal sind eigentlich Lenkraketen, die auf das Raumschiff "Herz aus Gold" zusteuern, um dessen Ankunft auf Magrathea zu verhindern. Durch das Unwahrscheinlichkeitsfeld des Raumschiffes verwandelt sich die Raketen in eine Topfpflanze und einen Wal, die auf Magrathea zerschellen.

42 ist die Antwort auf die Frage aller Fragen: die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Diese Antwort hat der Computer „Deep Thougt“ errechnet, da die Frage, die ihm gestellt wurde zu unkonkret ist. 42 ist gleichzeitig das kürzeste Zitat aus der Trilogie.

Die Geschichte beginnt damit, dass Arthur Dent eines Morgens vom Bulldozerlärm aufwacht, da Bauarbeiter gerade sein Haus abreißen wollen. Sein Freund Ford Prefect erklärt Arthur, dass er sich nicht gegen die Bauarbeiter wehren muss, da die Erde in den nächsten Minuten zerstört werden wird, weil sie einer Hyperraum-Umgehungsstraße der Vogonen weichen muss. Knapp entgehen Arthur Dent und Ford Prefect der Zerstörung der Erde.

Arthur Dent und Ford Prefect gelangen per Anhalter auf das Raumschiff "Herz aus Gold", die auf dem Weg zu dem legendären Planeten Magrathea ist. Auf Magrathea soll massenhaft Geld zu finden sein und schließlich die Frage zur Antwort nach dem Sinn des Lebens, des Universum und dem ganzen Rest.

Die Besatzung des Raumschiffes besteht aus:

Zaphod Beeblebrox dem Halbcousin von Ford Prefect,

Trillian (Tricia Macmillan) ("Trillian"), eine Studentin, die Arthur bereits auf einer (erden) Party kennen gelernt hat und

Marvin den depressiven Androiden.

Obwohl ich eigentlich kein Siencefiction-Fan bin, finde ich den Anhalter durch die Galaxis einfach grandios. Das Buch ist schräg und vom ersten bis zum letzten Kapitel lustig. Doch der Humor ist nicht einfach platt sondern enthält eine Menge Menschenkritik. Douglas Adams betrachtet die Menschen, als ob er von einem anderen Planeten auf die Erde schaut.

Auch wenn ich das Buch genial und überhaupt nicht oberflächlich finde habe ich schon einige Menschen kennen gelernt, die den Anhalter leider nur albern finden. Aber das muss ja jeder für sich entscheiden ;-)

Kommentare

  1. Also, ich kann dir nur zustimmen und liebe die Serie - und schau mal hier, was für eine Karte ich bei einem Bücherswap gemacht habe http://saddleupforsewing.blogspot.com/2008/08/literarisches-amc-quiz.html
    Deine Karten sind wirklich klasse!
    LG, Gesine

    AntwortenLöschen
  2. Huiii... aufregend! =D Das erste Mal, dass eine Karte von mir in einem anderen Blog auftaucht. ;)
    Freut mich, dass sie dir gefällt.
    Zu deinen Karten kann ich nur sagen, dass ich es ein bisschen schade finde, dass ich dieses Mal keine von dir bekomme. Sie sind grandios. Ich habe bisher nur den Film gesehen, aber so wie du schreibst, machst du mir Appetit auf das Buch. ;)
    Lieben Gruß, Ina

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön, für´s Willkommen, deine Karten sind wunderschön. Habe leider keine Nerven mehr zum Lesen, meine Gedanken gehen zuviel auf Wanderschaft.
    Schöne Pfingsten.
    LG,
    Helga

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub ich muss auch mal das Buch lesen, nette Beschreibung von dir. Danke
    Herzliche Grüße Claudi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuer Wohnraum

In den letzten zwei Jahren stand das Thema "Bauen" bei mir ziemlich im Fokus. Neben einem großen Haus sind auch einige Wohnungen entstanden. In the last two years, the topic of "building" has been quite a focus for me. In addition to a large house, several apartments have also been built. Damit die Fassade nicht zu trist ist, habe ich Blumen an ihr hochwachsen lassen. So that the facade is not too dreary, I let flowers grow up on it. Ich verlinke diesen Beitrag beim Samstagsplausch und bei Creations - Quilt, Art, Whatever . I'm linking up to  Samstagsplausch and  Creations - Quilt, Art, Whatever .

1000Teile weniger März

  Diesen Monat müsste bei dem 1000Teile weniger für unseren Haushalt eigentlich ein Fragezeichen hinter dem März stehen. Denn hier sind viele Teile dazu gekommen: Schränke, Geschirr, Stoff (Bettwäsche), Wolle, Klamotten, Bücher. Die Ursache ist, dass wir das Haus meiner Mutter ausgeräumt haben. Das eine oder andere ist dann doch in einen Karton gewandert und mit zu mir gewandert. Es hat nicht einmal alles ins Auto gepasst. Eine weitere Autoladung wartet also noch auf mich. Unter Anderem standen dort drei Näh-Kästen. Kann ich die einfach so entsorgen? Natürlich nicht! In den Kästen sind noch Schätze meiner Oma zu finden. Viele Knöpfe und einiges an Stopfgarn, Nadeln. Der Runde Turm musste dann aber doch weichen. Der Inhalt wanderte in den großen Wagen. Mein plan ist, die kleine Box (auf dem Fensterbrett) und den Wagen wieder schön zu machen und dann gegen meine beiden Nähkörbe auszutauschen. Das heißt, ich muss hier bald stark sein. Nachdem ich wieder zu Hause war, haben wir dann aber

10 Dinge, von denen es sich lohnt sie zu teilen

 Gerade komme ich von einem Blog, auf dem 10 Dinge der Woche präsentiert wurden, von denen es sich lohnt zu berichten. Vielen Dank für die Kommentare zu den letzten Posts. Ich wollte auch bei Euch kommentieren, aber wie es so ist.... Die Woche ging so schnell vorbei. Die Anmerkungen zu den Fotos habe ich gelesen. Da wir sie selbst hosten, kann es sein, dass manche Systeme sie blockieren. Ich werde mal nachgucken, ob es vielleicht an Headern liegt, die mitgeliefert werden müssen (und derzeit fehlen), damit die Bilder auf allen Systemen und in allen Browsern angezeigt werden. Da für diese Dinge aber meist etwas brauche kommen hier erst einmal meine 10 Punkte der letzten Woche. 1) Am Samstag haben wir uns zum Fototransfer-Workshop getroffen. Es hat viel Spaß gemacht und es wurden schöne Bilder auf Stoff transferiert. Jetzt warten die Bilder auf ihre Weiterverarbeitung. 2) Ich habe meinen getrennten Dear Jane Block noch einmal genäht. Ganz perfekt ist er nicht, aber so bleibt er jetzt. 3)