pinblocker

Montag, 11. Februar 2019

Tischläufer


Über das letzte Jahr habe ich beim Gilde Mystery von Eli Thomae mitgehäht. Die ersten Schritte waren ganz leicht. Es wurden Rechtecke genäht, danach zwei Sorten von Quadraten - die mit den Dreiecken und Fourpatches. Danach fing das Drama an. Denn irgendwie habe ich es geschafft wirklich jedes dieser Grundteile falsch mit einem anderen zusammenzunähen. Da habe ich die türkisen Streifen in die falsch Richtung zeigen lassen, die Dreiecke verdreht oder die lila und grünen Quadrat-Streifen durcheinander gebracht. Gefühlt habe ich jedes Teil zwei mal vernäht.

Da ich nicht genug von den jeweiligen gelben Stoffen hatte, habe ich verschiedene Gelbtöne genutzt. Beim Zusammennähen habe ich dann festgestellt, dass mein viertes Quadraht nicht zu den anderen dreien passt. Das dunkle Gelb habe ich mit dem Lila kombiniert und die Dreiecksquadrate passen auch nicht. Deshalb habe ich den vierten Block weggelassen und mich für eine längliche Form entschieden. (Ein viertelblock habt ihr ja vielleicht schon auf dem Foto des vorherigen Blockes entdeckt.)

Beim Quilten hat sich dann der lilane Streifen verzogen, deshalb der Rand jetzt etwas wellig aus. Und falten habe ich mir auch eingequiltet.

In unserer Maschinenstrickgruppe haben sich letzten Jahr zwei Pullover ähnlich verhalten wie mein Mystery - da hat sich das Strick von der Maschine geworfen oder die Teile passten in der größe nicht. Sie wurden Katastrophie genannt. Ich taufe meinen Tischläufer somit auch Katastrophie und werde ihn bei den nächsten Spagettigerichten erst mal ganz weit weg vom Tisch legen.

1 Kommentar:

  1. Liebe Ann,
    eieiei, da hast Du ja jede Menge Trouble beim zusammennähen des Top´s gehabt. Auf dem Bild sieht man gar nicht so viel davon. Ich finde den Tischläufer doch sehr gelungen. Du kannst es aber sicher besser beureilen, denn Du hast ihn ja in der Hand gehabt.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen